Archäologische Beweise für biblische Städte

Achtung! Dieser Artikel benötigt noch Überarbeitung!

Zur Verfügung gestellt von: https://carm.org/evidence-and-answers/archaeological-evidence-verifying-biblical-cities/

von Matt Slick | 7. Dezember 2008 | Beweise und Antworten, Apologetik

biblische Beweise Gibt es archäologische Beweise, die biblische Städte bestätigen? Ja, die gibt es. An der Realität so vieler in der Bibel erwähnter Städte des Alten und Neuen Testaments gibt es kaum Zweifel. Daher ist es kaum notwendig, ihre Existenz zu dokumentieren. Im Folgenden finden Sie jedoch eine unvollständige Liste einiger der in der Bibel erwähnten Städte, die von Archäologen gefunden und ausgegraben wurden. Dies ist einfach ein weiterer Beweis dafür, dass die Bibel tatsächliche Orte beschreibt, die überprüft werden können. Das bedeutet, dass die Bibel zumindest die Orte und Städte des Altertums genau wiedergibt.

Bedenken Sie, dass dies nur eine unvollständige Liste ist. Es gibt Hunderte von biblischen Städten, die bei archäologischen Ausgrabungen nachgewiesen wurden.

Arad
    Num. 21,1: "Als der Kanaaniter, der König von Arad, der im Negev wohnte, hörte, dass Israel auf dem Weg nach Atharim kam, stritt er gegen Israel und nahm einige von ihnen gefangen."
    Num 33:40: "Und der Kanaaniter, der König von Arad, der im Negev im Lande Kanaan wohnte, hörte von der Ankunft der Söhne Israels."
        "Arad, 30 km nordöstlich von Beerscheba, ausgegraben von 1962 bis 1974 von Y. Aharoni und R. B. K. Amiran. "1
        "Die Stätte besteht aus einem oberen Hügel oder einer Akropolis, wo die Ausgrabungen eine eisenzeitliche Siedlung (nach dem dreizehnten Jahrhundert v. Chr.) zum Vorschein brachten. "2
        In Arad wurden die Überreste eines hebräischen Tempels freigelegt.3
Bethel
    Amos 7,12-13: "Da sagte Amazja zu Amos: "Geh, du Seher, flieh in das Land Juda, und iss dort Brot und weissage dort! 13 Aber prophezeie nicht mehr in Bethel, denn es ist ein Heiligtum des Königs und eine königliche Residenz."
        "W. F. Albright führte 1927 eine Probegrabung in Bethel durch. Im Jahr 1934 führte Albright dann eine vollständige Ausgrabung durch. Sein Assistent in diesem Jahr, J. L. Kelso, setzte die Ausgrabungen 1954, 1957 und 1960 fort. "4
Kapernaum
    Matthäus 17,24: "Und als sie nach Kapernaum kamen, traten die, welche die Steuer von zwei Drachmen einzogen, zu Petrus und sprachen: Zahlt euer Lehrer nicht die Steuer von zwei Drachmen?"
        "Seit 1856 mit dem Tell Hum identifiziert, wurde Kapernaum in den letzten 130 Jahren nur sporadisch ausgegraben. "5
Chorazin
    Matthäus 11,21: "Wehe dir, Chorazin! Wehe dir, Bethsaida! Denn wenn in Tyrus und Sidon die Wunder geschehen wären, die bei dir geschehen sind, so hätten sie schon längst in Sack und Asche Buße getan."
        "Ausgrabungen in der heute verlassenen Stadt deuten darauf hin, dass sie einst eine Fläche von zwölf Hektar umfasste und auf einer Reihe von Terrassen aus dem für diese Bergregion typischen Basaltgestein erbaut wurde".6
Dan
    Richter 18:29: "Und sie nannten die Stadt Dan, nach dem Namen ihres Vaters Dan, der in Israel geboren war; der Name der Stadt aber war früher Laish."
        "Die Ausgrabung von Dan begann 1966 unter der Leitung von Avraham Biran. "7
        "Der frühere Name Laish wird in den Exekutionstexten, den Mari-Tafeln aus dem 18. Jahrhundert v. Chr. und in den Aufzeichnungen des ägyptischen Pharaos Thutmose III. erwähnt. Sie wird mit Tel Dan (dem heutigen Tell el-Qadi) identifiziert, das sich über etwa 50 Hektar in der Mitte eines fruchtbaren Tals in der Nähe einer der wichtigsten Quellen des Jordan erstreckt. Tel Dan wird seit 1966 von A. Biran ausgegraben. Die früheste Besiedlung, die wahrscheinlich die gesamte Ausdehnung des Tells umfasst, geht etwa auf die Mitte des dritten Jahrtausends v. Chr. zurück "8
Ephesus
    Eph. 1:1, "Paulus, ein Apostel Christi Jesu nach dem Willen Gottes, an die Heiligen, die in Ephesus sind, und die treu sind in Christus Jesus."
        "Österreichische Archäologen haben in diesem Jahrhundert [2.] das Theater mit 24.000 Sitzplätzen und die Handelsagora sowie viele andere öffentliche Gebäude und Straßen aus dem ersten und zweiten Jahrhundert n. Chr. ausgegraben, so dass der moderne Besucher einen Eindruck von der Stadt gewinnen kann, wie sie Paulus kannte. "9
Gaza
    Apostelgeschichte 8,26: "Ein Engel des Herrn aber redete zu Philippus und sprach: Steh auf und geh nach Süden an die Straße, die von Jerusalem nach Gaza hinabführt."
        Gaza wurde 1922 von W. J. Phythian-Adams ausgegraben.10
Gezer
    Josua 16,10: "Aber sie vertrieben die Kanaaniter nicht, die in Geser wohnten. "
        R.A.S. MacAlister "leitete viele Jahre lang den Palestine Exploration Fund und führte umfangreiche Ausgrabungen in Gezer durch (1902-1909). "11
Hazor
    Josua 11,1: "Und es geschah, als Jabin, der König von Hazor, davon hörte, sandte er zu Jobab, dem König von Madon, und zum König von Schimron und zum König von Achschaf.
    Jer. 49:28: "Über Kedar und die Königreiche von Hazor, die Nebukadnezar, der König von Babel, besiegt hat. So spricht der Herr: Mach dich auf, zieh hinauf nach Kedar und verwüste die Menschen im Osten."
        "Diese große kanaanitische und israelitische Stadt in Obergaliläa wurde unter der Leitung von Yigael Yadin von 1955 bis 1958 und von 1968 bis 1970 ausgegraben. "12
Hesbon
    Jos. 12:2: "Sihon, der König der Amoriter, wohnte in Hesbon und herrschte von Aroer aus, das am Rande des Tals des Arnon liegt. "
        Ausgrabungen wurden von der Andrews University von 1968 bis 1976 durchgeführt.13
Jericho
    Num. 22:1: "Da zogen die Söhne Israels und lagerten sich in den Ebenen Moabs jenseits des Jordans gegenüber von Jericho."
        "Jericho war die älteste bewohnte und befestigte Stadt, die je ausgegraben wurde. "14
        "Die Stadt aus alttestamentlicher Zeit wird heute durch einen Hügel dargestellt, der 70 Fuß hoch ist und eine Fläche von 10 Morgen hat. Die antike Stadt wurde von C. Warren (1867), E. Sellin und C. Watzinger (1907-09), J. Garstang (1930-36) und K. Kenyon (1952-58) ausgegraben. "15
        "Die erste wissenschaftliche Ausgrabung dort (1907-9) wurde von Sellin und Watzinger durchgeführt (Jericho, 1913). "16
Joppa
    Apostelgeschichte 9,38: "Da aber Lydda in der Nähe von Joppe lag, schickten die Jünger, als sie hörten, dass Petrus dort sei, zwei Männer zu ihm und baten ihn: "Zögere nicht, zu uns zu kommen."
        "Bei Ausgrabungen an der Stätte des antiken Joppa wurde ein Zitadellentor aus dem dreizehnten Jahrhundert v. Chr. freigelegt... "17
Ninive
    2 Könige 19,36: "Da zog Sennacherib, der König von Assyrien, aus und kehrte heim und wohnte in Ninive."
    Jona 1,1-2: "Und es geschah das Wort des Herrn zu Jona, dem Sohn Amittais, und er sprach: 2 "Mache dich auf, gehe hin zu der großen Stadt Ninive und schreie gegen sie; denn ihre Bosheit ist vor mir heraufgekommen."
        Ausgegraben in den Jahren 1845 bis 1857 von Austen H. Layard.18
Sichem
    Mose 12,6: "Und Abram zog durch das Land bis an die Stätte Sichems, bis zur Eiche von Moreh. Und die Kanaaniter waren damals im Lande."
    Mose 33,18: "Und Jakob kam sicher in die Stadt Sichem, die im Lande Kanaan liegt, als er von Paddan-Aram kam, und lagerte vor der Stadt."
        "Ausgrabungen wurden in Sichem durchgeführt, zunächst von österreichisch-deutschen Expeditionen in den Jahren 1913 und 1914 und erneut von 1926 bis 1934 unter verschiedenen Leitern, und dann von einer amerikanischen Expedition von 1956 bis 1972... Die Ausgrabung des heiligen Bereichs brachte ein Hofheiligtum und einen späteren Festungstempel zum Vorschein, der El-Berith, dem Gott des Bundes, geweiht war." Dieser Tempel, der von Abimelech, dem Sohn des Richters Gideon (Richter 9), zerstört wurde, hat uns ein Datum aus der Zeit der Richter geliefert. "19
        In jüngster Zeit wurde am nordöstlichen Hang des Berges Ebal ein Bauwerk ausgegraben, das als israelitischer Altar identifiziert wurde. Der Altar wird auf das 13. bis 12. Jahrhundert v. Chr. datiert, was als die Zeit Josuas angesehen wird, und legt die Möglichkeit nahe, dass es sich um den von Josua errichteten und in Deuteronomium 27, 28 beschriebenen Altar handelt".20
Susa
    Neh. 1:1, "Die Worte des Nehemia, des Sohnes des Hakalja. Es geschah aber im Monat Chislew, im zwanzigsten Jahr, als ich in der Hauptstadt Susa war,
    Esther 1,1-2: "Es geschah aber in den Tagen des Ahasveros, des Ahasveros, der von Indien bis nach Äthiopien über 127 Provinzen herrschte, 2 in jenen Tagen, als der König Ahasveros auf seinem königlichen Thron saß, der in Susa, der Hauptstadt, war,
        Die Ausgrabungen wurden von Marcel Dieulafoy von 1884 bis 1886 durchgeführt.21

An der Realität so vieler in der Bibel erwähnter Städte des Alten und Neuen Testaments gibt es kaum Zweifel. Daher ist es kaum notwendig, ihre Existenz zu dokumentieren. Dennoch folgt eine unvollständige Liste einiger der in der Bibel erwähnten Städte, die von Archäologen gefunden und ausgegraben wurden. Dies ist einfach ein weiterer Beweis dafür, dass die Bibel tatsächliche Orte beschreibt, die überprüft werden können. Das bedeutet, dass die Bibel zumindest die Orte und Städte des Altertums korrekt wiedergibt.

Quellenangaben
Literatur 1↑ The New Bible Dictionary, Wheaton, Illinois: Tyndale House Publishers, 1962.
2↑ Achtemeier, Paul J., Harper’s Bible Dictionary, San Francisco: Harper and Row, Verlag, 1985.
3↑ Horn, Siegfried H., Biblical Archaeology: A Generation of Discovery, Berrien Springs, MI: Andrews University, 1985, S.45-46.
4↑, 8↑, 13↑, 15↑, 17↑ Achtemeier, 1985.
5↑, 6↑, 9↑, 10↑, 20↑ Ebd.
7↑ Horn, S. 42.
11↑ Douglas, J. D., Philip W. Comfort, und Donald Mitchell, Herausgeber, Who’s Who in Christian History, Wheaton, IL: Tyndale House Publishers, 1992.
12↑, 19↑ Horn, S. 40.
14↑ Horn, S. 37.
16↑ The New Bible Dictionary, Wheaton, IL: Tyndale House Publishers, 1962.
18↑, 21↑ Douglas, Comfort, und Mitchell, 1992.

Cookie-Einstellungen
×